Initiative Lithium | Elektro ade zum Inhalt springen zur Hauptnavigation springen

Initiative Lithium

Mit Frühjahr 2017 startete die Initiative Lithium, deren Ziel es ist, die KonsumentInnen bestmöglich und einheitlich über den Umgang mit Lithium-Batterien/Akkus zu informieren, zur Sorgfalt aufzurufen und eine gemeinsame, einheitliche Öffentlichkeitsarbeit der Industrie, des Handels sowie der Entsorgungswirtschaft zu erreichen.

Von der Elektroaltgeräte Koordinierungsstelle Austria GmbH (EAK) wurden in Abstimmung mit allen Partnern ein Folder sowie zwei Plakate entwickelt, welche die KostumentInnen über die wichtigsten Punkte zum Umgang mit dieser Art Batterien/Akkus informieren sollen. Diese stehen auf der „Li-Batterien-Seite“ zum Download bereit.

Am Donnerstag, den 21. Februar 2019 fand in der WKO die 2. Sitzung der „Initiative Lithium“ statt, an der rund 50 VetreterInnen der Hersteller/Importeure für die Bereiche EAG und GBATT, des Handels, des Ministeriums für Nachhaltigkeit und Tourismus, der Sammel- und Verwertungssysteme, des FEEI, des VÖEB, des FV Entsorgungs- und Ressourcenmanagement, der Montanuniversität, der WKO sowie der EAK teilnahmen. Das nächste Gipfel-Treffen der „Initiative Lithium“ ist für das Frühjahr 2021 geplant.

Bis zu diesem Zeitpunkt sollen die gemeinsamen Bemühungen das Wissen der KonsumentInnen über das wichtige Thema „Richtiger Umgang mit Lithium-Batterien/Akkus“ durch die verstärkte Öffentlichkeitsarbeit vertiefen und dadurch die Sammelmoral im Sinne einer Steigerung des Sammelquote verbessern.

Sie haben Fragen zu den Materialien, wie zum Beispiel zum Folder oder den Postern? Kontaktieren Sie uns.

 

 

258 views 0 Shares
0 Shares 258 views