Elektro-Nick 2019 | Elektro ade zum Inhalt springen zur Hauptnavigation springen

Elektro-Nick 2019

© EAK/Schedl

Verliehen wurde der „Elektro-Nick 2019“ am 09. April im Rahmen des alljährlichen Abfallberater-Workshops, der dieses Mal im Lindner Hotel am Belvedere in Wien abgehalten wurde.

© BMNT

Schwerpunktthema Elektro-Nick 2019

Der Elektro-Nick 2019 stand im Zeichen des brisanten Themas: „Richtiger Umgang mit Lithium-Batterien/Akkus“.
Eine 6-köpfige Expertenjury wählte aus den zahlreichen Einsendungen aus ganz Österreich drei SiegerInnen aus, die das Schwerpunktthema mit viel Kreativität und Sensibilität besonders anschaulich und informativ umgesetzt haben. Bundesministerin Elisabeth Köstinger (BMNT) gratulierte den FinalistInnen persönlich am Vortag bei einem Fototermin im Ministerium und lobte das großartige Engagement der österreichischen AbfallberaterInnen.
Foto vlnr:  Ing. Alfred Krenn (GF AWV-Leoben), Ing. Angelika Büchler MSc (Abfallverband Hollabrunn), Mag. Elisabeth Giehser (GF EAK), Bundesministerin Elisabeth Köstinger (BMNT), DI Ingrid Pirgmayer (MA48 Wien),  Bettina Leiner (AWV Spittal/Drau), Karin Dostal (EAK)

© EAK/Schedl

And the Winner is…

Bettina Leiner vom Abfallverband Spittal/Drau hat sich mit der überaus professionellen, multimedialen Aufbereitung des Themas in Form von Radiospots, einem Kurzvideo und Plakaten, die auch als Kinoschaltung eingesetzt wurden, durchgesetzt und wurde einstimmig zur Erstplatzierten gekürt. Die Kärntner Abfallberaterin durfte daher den Elektro-Nick 2019 – die sympathische Preisfigur, die von StudentInnen der Montanuniversität Leoben kreiert wurde – sowie einen Scheck über EUR 700,- mit nach Hause nehmen.

Die Preisträger:

© EAK/Schedl

Platz 1 – der Elektro-Nick und ein Scheck über 700 Euro, gingen an Bettina Leiner vom Abfallverband Spittal/Drau mit der multimedialen Aufbereitung des Schwerpunktthemas.

Über Platz 2 (500 Euro) freuten sich die MitarbeiterInnen des AWV-Leoben, dank des hervorragend aufbereiteten Batterienschwerpunkts am Partnertag 2018.

Platz 3 (300 Euro) erlangte DI Ingrid Pirgmayr durch ihr umfassendes und kreatives Engagement, insbesondere für ein Schüler-Videoprojekt mit einem selbstkreierten Batterien-Song.

?
Unsere Website verwendet Cookies und auch Funktionen des Webanalysedienstes Google-Analytics. Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
×
30.4K views 0 Shares
0 Shares 30.4K views
Copy link